die neuen SBS wer kann was und wo?

RZR und Z Force früher und heute

vor 2017 war alles besser? das teilen viele zur Zeit... weil es die Händler auch oftmals in die Ohren legen.... Aber analysieren wir mal alle "Annahmen"...

1. Aussage: heute fahren keine Fahrzeuge mehr legal....
Das stimmt soweit wer die Fahrzeuge offen fahren will an Geschwindigkeit... Aber auch hier nur teils. lol
Früher waren die RZR von Polaris zwar Geschwindigkeitsmässig offen, aber auf legale Art kam die Geschwindigkeit nie zu stande, da jeder Polaris nur 20 PS homologiert war. erst mit öffnen der PS wurden die höheren Geschwindigkeiten auch erzielt.
Bei der ZForce sieht es so aus das auch die offen mehr fahren kann, aber sie ist neben 20 PS Homologation auch nur auf 75km/h zugelassen. Das bedeutet nicht nur das sie 20 PS haben darf sondern auch einen Eintrag im Fahrzeugausweis steht das sie 75km/h zugelassen ist sowie man muss es hinten auch kennzeichnen...

Somit wer fuhr damals besser?
Ganz klar die POLARIS RZR aus dem Hause Polaris Switzerland ( aus dem Ausland importierte hatten damals auch die meisten 75km/h Begrenzung!) Die RZR von Polaris Switzerland. hatte keine Geschwindigkeitseinschränkungen, aber 20 PS... somit viel ein "illegales" öffnen der Motorkraft auf Original zustand wohlgemerkt! nicht ins Gewicht bei einer Kontrolle.
Die ZForce und RZR RE-import hingegen schon.

2. Aussage: Heute fahren sie nur noch 60 km/h.
Diese Aussage stimmt bei der Z Force Baureihe. Sie fährt seit 2017 auch wenn man Werbung macht mit Euro 4 nur 60 km/h. Jedoch darf sie eine offene Leistung haben.... Was bedeutet das für dich als Kunden? Du hast nun Legal 6x PS aber deine Geschwindigkeit wird bei 60km/h festgelegt. Nun machen ale das was sie vor 2017 gemacht haben. Sie öffnen die Maschinen auf Werksausgang zurück.... somit Gesetzlich fahren sie das selbe Risiko wie vor 2017... Ein Schritt weiter ist hier Polaris. Manche RZR  ( RZR 900S und RZR 1000) haben die neue Zertifizierung nach dem L7E Standard. Sie erfüllen nicht nur Euro 4 und verfügen über Diffs nein sie sind nun legal auf 90km/h begrenzt... Was heisst das für den Fahrer? Klar sie kann weit aus schneller fahren, was man ebenfalls wieder öffnen kann, aber der Eintrag der Geschwindigkeit entfällt nun. Die RZR bekommt wie die vorherigen Modelle somit die Autobahnzulassung zurück.... und 90km/h wer in der Schweiz fährt weiss das das eigentlich eine sehr gute rundumlösung ist um real zu fahren ( Landstrassen,Innerorts). Die RZR Turbo und Turbo S hingegen haben aktuell wie die ZForce Traktorenzulassung mit 60km/h Begrenzung

3. Aussage: die Maschinen wurden somit nur teurer.
Dies stimmt weder bei POLARIS noch bei CFMOTO. Ein Preisanstieg war immer Kursabhängig. Im Grunde genommen sind aber die Preise in unserem Segment die letzten 10 Jahre stetig gefallen. CFMOTO hat an seinen Anfangszeiten in der CH jedoch ganz klar mit den Preisen gepuscht um Marktanteile zu sichern. Seit 2015/2016 sind die Preise jedoch stabil geblieben. Man hat sie aber ganz klar nach oben korrigiert. Jedoch nicht nur das: Man hat die Qualität der Fahrzeuge auch reichlich nachgebessert. 

So und nun verwirrt? lJa? du fragst dich also was soll ich 2018 kaufen? Gebrauchte vor 2017 oder eine Neue?

im 800er Segment raten wir eine gebrauchte RZR vor 2017 zu kaufen, aber klärt vorherig ab was es sich für ein Modell handelt.
im 900/ 1000 Bereich aktuell fährt ihr auch am legalsten mit einer Polaris umher. Denn sie erreicht 90km/h ohne eine Manipulation. Die ZForce  erreichte legal vor 2017 mit 20PS/ 75km/h nach 2017  zwar volle Leistung aber 60km/h

Die Frage ist somit: Muss die RZR von Polaris oder ZForce von CFMOTO ein Spassgerät sein? Wenn ja dann eben RZR  wenn sie für Hofarbeiten dienen soll dann reichen dir die 60km/h aus dem Hause CFMOTO und die groben RZR auch aus....

Gibt es weitere Vorteile zwischen L7e und Traktor?
Ein Argument ist das Wechselschilder möglich sind mit deinem Auto und somit der RZR oder die ZForce mehrheitlich dann kostenlos mitversichert werden kann.
Auch wenn sie alleine ein Kennzeichen besitzt ist die Traktorenzulassung billiger versichert als die Kleinmotorfahrzeug mit L7e Zulassung....

Aber es gibt auch für die PS besteuerten Kantone nachteile. Vorher habt ihr 20 PS versteuert. heute versteuert ihr bis zu 170PS!


Aber ich lese das im Ausland Fahrzeuge offen fahren?
Das ist so. Klar USA interessiert EU Regelung niemand, Auch Afrika und und und... dann gibt es ind Deutschland die LOF Zulassung. Diese gilt aber in der Schweiz nicht! Auch wenn ihr so ein Modell importiert, werdet ihr nie mehr als 60km/h zugelassen bekommen. Wenn müsst ihr eine VKP Zulassung nehmen.  Eine Änderung somit ist nicht einfach möglich....
LOF wird in DE umgebaut meist bei den Händlern vor Ort.

Also LOF in der CH ungültig. 
VKP Zulassung in der CH möglich.

Was die ideale Lösung ist das finden wir aber gemeinsam heraus. Dafür sind wir ja auch die Quad & ATV Spezialisten -) und beschäftigen uns mit diesem Thema täglich...  ;-)

Dein Quadcenter Heinzmann Team wünscht euch einen tollen Tag und macht euch nicht zu viel gedanken, sondern nimmt mit uns Kontakt auf. 

info@Quadcenter-Oberwallis.ch
027 967 56 57
076 302 28 57


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Lorenzo (Donnerstag, 04 Juli 2019 23:19)

    Guten Abend, ich habe eine Frage! Ich habe einen maxxer kymco 450i 4x4 nicht LOF und ich möchte es LOF haben, aber auch auf der Straße fahren! Was soll ich tun! Ich wohne in der Chur in den Graubünden! Danke

  • #2

    Quadcenter Heinzmann (Freitag, 12 Juli 2019 11:22)

    LOF gibt es in der Schweiz nicht und somit nicht als LOF Zulassungsfähig.

    450 hat eh keinen erhabenen Vorteil da eine Geschwindigkeit über 90km/h der 450i eh nur bedingt möglich ist. Für technische Anfragen jedoch nimm mit uns direkt Kontakt auf statt über Kommentarfelder ;-) glg J-M